Datenschutzerklärung

Was das soll

Muss jetzt wirklich jedes mehr oder wenige private Blog eine mehr oder weniger formalisierte Datenschutzerklärung vorweisen können? Ich weiß nicht, ob das tatsächlich nach der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung verpflichtend ist. Ok, schaden kann es nicht.

Wer wir sind

Familie Taplick. Natürlich. Sieht man doch. Die Adresse unserer Website ist: http://blog.familie-taplick.de. Sieht man übrigens auch im Browser, dazu muss man nicht die Datenschutzerklärung lesen.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Dieses Blog bietet eine Kommentarfunktion. Wenn jemand einen Kommentar hinterlässt, wird er gespeichert. Außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen.Das ist wenig überraschend und muss eigentlich nicht in einer Datenschutzerklärung erklärt werden?

Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar. Heißt in kurz: Wenn du ein Profilbild willst, muss es auch geladen werden. Auch wenig überraschend.

Medien

Wenn du als  registierter Nutzer Fotos auf diese Website lädst und diese Fotos Metadaten enthalten, können Besucher der Website diese Metadaten lesen. Zu den Metadaten gehört z.B. der EXIF-GPS-Standort, aus dem ein Besucher deinen Aufenthaltsort bei Erstellung des Fotos sehen kann. Außerdem könnten Besucher das Foto betrachten, huh!

Kontaktformulare

… haben wir aktuell nicht. Ja, wenn wir welche hätten und jemand dort Daten eingeben würde – was schließlich Sinn von einem Formular ist – dann würden die Daten auch gespeichert werden. Na klar, ohne Speicherung wäre es auch schwer mit der Kontaktaufnahme.

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.

Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt.

Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Du kannst Cookies in deinem Browser auch ausschalten. Dann behandelt dich diese Website jedesmal als unbekannten, neuen Besucher.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist. Außerdem können sie deine Kamera fernsteuern, deinen Kühlschrank heimlich leeren und stinkende Socken hinter deinem Schrank verstecken.

Analysedienste

Ich nutze aktuell keine Analysedienste.

Mit wem wir deine Daten teilen

Alle öffentlich sichtbaren Daten, die du hier hinterlässt, sind öffentlich sichtbar. Was auch sonst, eine Kommentarfunktion nur für geheime Kommentare wäre ziemlich sinnlos.

Die nicht-öffentlichen Daten, die du hier hinterlässt, teile ich mit niemanden.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Wobei „unbegrenzt“ eher heißt: So lange das Blog existiert und ich die jährlichen Kosten für die Domain und den Webspace zahle.

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Dafür hat WordPress extra eine neue, tolle Funktion eingebaut, die ich allerdings manuell aufrufen muss. Deswegen lasst es möglichst 🙂

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare werden vom Askimet-Plugin zur Spam-Erkennung untersucht.

Deine Kontakt-Informationen

Wenn du mit uns in Kontakt treten willst, hinterlasse halt einen Kommentar. Ist schließlich ein Blog hier. Du kannst aber auch gerne eine Mail an Blogfeedback@familie-taplick.de schicken.

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Wir werfen uns mit vollem Körpereinsatz jedem Datenschutzverletzer entgegen!

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Nix. Google selbst nach.

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Das ist jetzt eine Definitionsfrage: Was ist mit „Drittanbieter“ gemeint? Das Foto vom Zelt ist z.B. nicht von mir, sondern von der Website des Herstellers. Ich nehme an, er freut sich über die kostenlose Werbung. Sind das also Daten, die wir von einem Drittanbieter erhalten?

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Häh?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.